COLUMBUS

Langfristiges Simulationsmodell für den globalen Gasmarkt

Das Modell COLUMBUS simuliert mögliche langfristige Entwicklungen des globalen Erdgasmarktes bis zum Jahr 2040 unter Berücksichtigung weltweiter Interdependenzen.

Neben der Berechnung auf Jahresbasis ermöglicht eine monatliche, quartalsweise oder halbjährliche Darstellung die Berücksichtigung saisonaler Schwankung der Gasnachfrage. Des Weiteren bietet das Modell die Möglichkeit, strategisches Verhalten einzelner Akteure auf dem Gasmarkt abzubilden.

Das Modell berücksichtigt alle wesentlichen Erdgasförderländer und deren spezifischen Eigenschaften (Produktionskosten, Infrastrukturanbindung, unkonventionelles Erdgas). Die Nachfrage wird durch die wesentlichen Nachfrageländer repräsentiert (ca. 99 Prozent der globalen Nachfrage). Sämtliche für das Modell relevanten Daten werden kontinuierlich in der ewi ER&S Datenbank gepflegt.

COLUMBUS ist als dynamisches, räumliches und intertemporales Modell konzipiert. Es basiert auf einer gemischtkomplementären Programmierung (MCP). Die Berücksichtigung wesentlicher Fundamentaldaten und Marktcharakteristika erlaubt die konsistente, quantitative Untersuchung zukünftiger Entwicklungspfade des Erdgasmarktes.

 

Einsatzmöglichkeiten

Handelsströme

COLUMBUS berechnet bestehende sowie zukünftige globale Handelsströme von Erdgas und von LNG.

Auslastung Infrastruktur

COLUMBUS ermittelt die Kapazitätsauslastung von Erdgasinfrastruktur wie Erdgasspeichern, Pipelines und Flüssiggas-Terminals (Import und Export).

Investitionsbedarf

COLUMBUS liefert Angaben zur Höhe und geographischen Verteilung von Investitionsbedarf in Förderstätten, Transport- und Speicherinfrastruktur.

Preisentwicklungen

COLUMBUS ermöglicht die Analyse mittel- und langfristiger Preisentwicklungen mit sowie ohne Berücksichtigung von strategischem Verhalten von Produzenten.

Ansprechpartner

+49 (0)221 277 29-229