Wir erforschen und gestalten die Energie von morgen
Das EWI forscht und berät zu zunehmend komplexen Energiemärkten – praxisnah, energieökonomisch fundiert und agenda-neutral. Das EWI analysiert den Wandel der Energiewelt mit neusten volkswirtschaftlichen Methoden und detaillierten computergestützten Modellen.

Aktuelles

Energiekrise 2022: Gaspreis treibt Strompreis auf Rekordwerte

Energiekrise 2022: Gaspreis treibt Strompreis auf Rekordwerte

25. November 2022 |

Die Preise an der Strombörse stiegen im Zeitraum Januar bis Oktober 2022 zeitweilig auf Rekordwerte. Das EWI untersucht in einer Analyse die treibenden Faktoren, basierend auf einem Update des EWI Merit-Order Tools 2022.

Forschung am EWI: Sektorenkopplung und Wasserstoff

Forschung am EWI: Sektorenkopplung und Wasserstoff

17. November 2022 |

Das Forschungsnetzwerk Energiesystemanalyse des BMWK bündelt Förderaktivitäten für Wirtschaft und Klimaschutz im Bereich der Energiesystemanalyse und vernetzt Fachleute. Beim 6. Jahrestreffen haben EWI-Forscher aktuelle EWI-Arbeiten präsentiert.

Gasverstromung und Strompreise im Winter 2022/2023

Gasverstromung und Strompreise im Winter 2022/2023

10. November 2022 |

Die Bundesregierung hat den Betrieb von drei deutschen Kernkraftwerken bis Mitte April 2023 verlängert. Das EWI analysiert den Zusammenhang mit europäischem Gasbedarf, Strompreisen und der Verfügbarkeit französischer Stromexporte.

Expertenrat für Klimafragen: Zielerreichung 2030 fraglich ohne Paradigmenwechsel

4. November 2022 |

In seinem neuen Zweijahresgutachten weist der Expertenrat auf eine erhebliche Erfüllungslücke mit Blick auf die Klimaziele des Jahres 2030 hin. EWI-Direktor Marc Oliver Bettzüge ist Teil des von der Bundesregierung ernannten Gremiums.

Diese Faktoren beeinflussen, ob sich energetische Sanierung lohnt

20. Oktober 2022 |

Um die Klimaschutzziele erreichen zu können, müssen deutlich mehr Gebäude saniert werden. Für ältere und unsanierte Einfamilienhäuser können sich energetische Sanierung und Heizungsaustausch rentieren, zeigt eine EWI-Analyse.

Märkte für Normal- und Schnellladen integriert betrachten

Märkte für Normal- und Schnellladen integriert betrachten

19. Oktober 2022 |

Für den Hochlauf der E-Mobilität braucht es eine integrierte Betrachtung von öffentlich zugänglichen Normal- und Schnelladepunkten sowie einen schnellen Ausbau privater Ladepunkte. Das zeigt eine neue Studie im Rahmen des Kopernikus-Projekts ENSURE.

Versorgungslücken auf dem Strommarkt bis 2030 möglich

Versorgungslücken auf dem Strommarkt bis 2030 möglich

29. September 2022 |

Mehr Stromnachfrage, weniger fossile Kraftwerke, aber (noch) zu wenig erneuerbare Energien: Die Energiewende verändert die Struktur der Stromversorgung in Deutschland. Mögliche Folgen für die Versorgungssicherheit zeigt eine neue Studie des EWI.

Simulations-Tool Lastmanagement & Energieeffizienz in Industrie

28. September 2022 |

Ein neues Tool des Energiewirtschaftlichen Instituts (EWI) simuliert den Einsatz von Lastmanagement und Energieeffizienz in der deutschen und chinesischen Industrie. Es lassen sich Einsparungen bei den Stromkosten sowie Emissionsreduktion berechnen.

Deutschland und China: Transformation in der Industrie

28. September 2022 |

Lastmanagement und erhöhte Energieeffizienz in der Industrie können Stromkosten und CO2-Emissionen in Deutschland und China senken. Eine neue Studie des EWI zeigt außerdem Optionen für die Politik.

Zahl des Monats

Newsletter

Dieser externe Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen hier ändern.

Das Energiewirtschaftliche Institut der Universität zu Köln ist Mitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft. Die JRF ist die Dachorganisation 16 unabhängiger, gemeinnütziger Forschungs­institute in Nordrhein-Westfalen. Die Institute betreiben nachhaltige und zukunftsorientierte Forschung für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik.

Das EWI auf Twitter

Dieser externe Inhalt kann aufgrund Ihrer Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen hier ändern.