News

ewi ER&S und das FiFo Köln untersuchen alternative Finanzierungsmodelle des EEG

17. November 2017 | Ecklösungen für eine alternative EEG-Finanzierung sind mit Vor- und Nachteilen verbunden. Eine zukünftige Finanzierung des EEG erfordert eine ausgewogene Gesamtlösung. Dies ist ein zentrales Ergebnis der „Kurzstudie: Alternativen zur Finanzierung des EEG“, die ewi ER&S gemeinsam mit dem Finanzwissenschaftlichen Forschungsinstitut an der Universität zu Köln im Auftrag der Deutsche Energie-Agentur erarbeitet hat. [Studie] [dena Ergebniszusammenfassung inkl. Studie]

Auswirkungen von Nord Stream 2 auf den europäischen Gasmarkt: ewi ER&S identifiziert wesentliche Annahmen

09. November 2017 | Im Vergleich zu den Ergebnissen der ewi ER&S-Studie "Impacts of Nord Stream 2 on the EU natural gas market" liefern die Ergebnisse einer Studie des ungarischen REKK-Institutes für Energiepolitik unterschiedliche Ergebnisse über die Preiseffekte. Eine neue Studie von ewi ER&S identifiziert, welche unterschiedlichen Annahmen über die Importpreise für Flüssiggas (LNG), über die Transitkapazitäten der Ukraine, über langfristige Gaslieferverträge sowie über Ausbauten der Versorgungsinfrastruktur innerhalb der EU ausschlaggebend für die abweichenden Ergebnisse der Studien von ewi ER&S und REKK sind. [Studie zu den unterschiedlichen Annahmen] [Studie zu den Auswirkungen von Nord Stream 2] [Webseite REKK (auf Englisch)]

geea/dena veröffentlichen Gebäudestudie – ewi ER&S ist wissenschaftlicher Gutachter

17. Oktober 2017 | Die Energiewende im Gebäudesektor lässt sich bis 2050 am besten realisieren, wenn alle verfügbaren Effizienztechnologien wirtschaftlich eingesetzt und die Infrastrukturen für Strom, Gas und Öl effizient mit erneuerbaren Energieträgern genutzt werden. Eine stark forcierte Elektrifizierung der Wärmeversorgung würde dagegen zu höheren Kosten führen und höhere Sanierungsraten erfordern. Ohne zusätzliche Anstrengungen würden die Klimaschutzziele klar verfehlt. Das ist das Ergebnis der Gebäudestudie der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea), der Deutsche Energie-Agentur (dena) und weiterer Branchenverbände. ewi ER&S ist einer der drei wissenschaftlichen Gutachter der Studie, die im Rahmen der dena-Leitstudie Integrierte Energiewende erstellt wurde. [geea/dena Gebäudestudie] [geea/dena Thesenpapier] [geea/dena Pressemitteilung]

dena legt Zwischenfazit der Leitstudie Integrierte Energiewende vor – ewi ER&S ist wissenschaftlicher Hauptgutachter

13. Oktober 2017 | Deutschland kann seine CO2-Emissionen bis 2050 um bis zu 90 Prozent reduzieren, wenn die heute bekannten Klimaschutztechnologien optimal genutzt werden. Dafür braucht es einen technologieoffenen und marktwirtschaftlichen Wettbewerb, der genug Raum für Innovationen lässt. Das ist ein erstes Zwischenfazit aus der Leitstudie Integrierte Energiewende der Deutsche Energie-Agentur (dena). ewi ER&S ist wissenschaftlicher Hauptgutachter der Studie. [dena Zwischenfazit] [dena Pressemitteilung]

ewi ER&S untersucht die Auswirkungen von Nord Stream 2 auf den europäischen Gasmarkt

20. September 2017 | Nord Stream 2 bringt zusätzliches Gas nach Europa und stärkt damit den Wettbewerb zwischen den Gasquellen in der EU. Eine neue Studie von ewi ER&S zeigt, dass weniger LNG in die EU importiert werden muss, wenn Nord Stream 2 verfügbar ist. Dies führt zu niedrigeren Importpreisen für LNG. Da LNG die marginale Versorgungsquelle in der EU ist, verringert dies die Gaspreise in der EU. [Studie] [Pressemitteilung]

Termine

dena-Kongress 2017

20.-21. November 2017, Berlin | ewi ER&S Geschäftsführerin Dr. Christina Elberg referiert zum Thema: "Neue Anforderungen an die Energie-Infrastruktur". Weitere Infos erhalten Sie hier.

Pressekonferenz zur Studie „Energiemarkt 2030 und 2050″

23. November 2017, Düsseldorf | Pressekonferenz mit erster öffentlicher Vorstellung der Studie „Energiemarkt 2030 und 2050 – Der Beitrag von Gas- und Wärmeinfrastruktur zu einer effizienten CO2-Minderung“ am Donnerstag, den 23.11.2017 von 10.00 Uhr – 11.30 Uhr im Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee. [Veranstaltung]

BDEW DVGW gat|wat 2017

28.-30. November 2017, Köln | ewi ER&S Geschäftsführer Dr. Harald Hecking referiert zum Thema: "Energiewende im Wärmemarkt". Weitere Infos erhalten Sie hier.

Euroforum Konferenz WÄRMEWENDE JETZT!

12.-13. Dezember 2017, Köln | ewi ER&S Geschäftsführer Dr. Harald Hecking nimmt an der Diskussionsrunde zum Thema "Erfolgsfaktoren für das Gelingen der Wärmewende: Gemeinsame Erkenntnisse aus der Vielzahl von Studien" teil. Weitere Infos erhalten Sie hier.

Seminar ewi Topic Networks

13.-14. Dezember 2017, EWI Köln | Seminare der ewi Topic Networks "Europäischer Strommarkt", "Erdgas/Sektorenkopplung", "Digitalisierung" und "Dezentrale Erzeugung". Weitere Infos: Frau Melanie Tillmann, E-Mail-Kontakt, Tel.: +49 (0)221 - 27729 235.